Ein Gartenstuhl unterm Pavillon

Wenn man sich also dann einen der schönen modernen Gartenpavillons gekauft hat, oder auch einen tollen naturmäßigen selbst erstellt hat, dann braucht man auch entsprechend einen oder mehrere Gartenstühle, um sich dort niederzulassen.

 

Aber auch eine Gartenbank könnte bei genauer Betrachtung in Erwägung gezogen werden, genauso wie ein Plastiksessel, sowie sie in den billigen Eisdielen im Sommer auch öfter noch zu sehen sind. Sie wissen schon, diese meist weißen Plastikstühle, die einen sehr unstabilen Eindruck beim Besucher hinterlassen.

 

Wenn man etwas schwergewichtiger ist, dann kann es schon mal vorkommen, gerade wenn der Stuhl auch schon etwas in die Jahre gekommen ist, dass man mitsamt dem Stuhl zusammenbricht. Dies ist natürlich sehr gefährlich, vor allem wenn der auf dem Stuhl hockende schon ein paar Jahre mehr auf dem Buckel hat.

 

Von daher empfehlen wir von Hause aus, diese billigen Plastikstühle zu meiden und statt dessen auf Steinbänke, die allerdings auch recht kühl sein können, auszuweichen. Eine weitere Alternative ist ein Holzstuhl, den man zusammenklappen kann. Dieser läßt sich somit auch leicht verwahren und kann im Herbst schnell in den Geräteschuppen oder einen anderen Aufbewahrungsraum für Wintersachen gebracht werden.